Touch & Feel
Home > Touch & Feel: Fallgeschichte > Die Texturen für den Acerbis X-SEAT Sattel

Die Texturen für den Acerbis X-SEAT Sattel

Der neue Acerbis X-Seat Sattel, für Honda hergestellt, versichert Leistungen, Gemütlichkeit und Leichtigkeit. Der Sattel besteht aus Polyurethanschaumstoff, 100% wasserdicht, es wird von einem enzigen Teil hergestellt und vorgestellt das beste Ergebnis der Acerbis R&D-Abteilung. Acerbis wandte sich an ML Engraving, um aufgrund der Lasergravur von übergelagerten 3D-Texturen die Leistungen des Produkts zu steigern. 

Der neue Acerbis X-Seat Sattel, für Honda hergestellt, versichert Leistungen, Gemütlichkeit und Leichtigkeit.
Material der Form: Aluminium
Texturen: 3D-Textur "Reiskorn" (ML 502), Kanälen und Grip Texturen 
Formen: Rotationsverfahren



Innovation im Dienste der Sicherheit

Acerbis ist eine wichtige Firma, die seit 1973 Moterradfahren Produkte herstellt. Ihre Stärke liegt in der Sicherheitsbeachtung: Ad-Hoc-Werkstoffe und Design ermöglichen bessere Leistungen und höhes Haftvermögen in vollkommener Sicherheit.

Der X-Seat Sattel für die Honda Motorräder, vorgeschrittenes Projekt von Acerbis, ist ein after-market Artikel und das R&D-Abteilung des Unternehmens führte eine genauere Forschung über Werkstoffe und Texturen durch. Die Designabteilung von Acerbis wandte sich an ML Engraving, führende weltweit Firma im Bereich 3D-Oberflächenstrukturen, um neue rutschsichere Bearbeitungen zu erproben, die nicht nur schöne, sondern vor allem funktionale sein können. 

Das aussergewöhnliche Verfahren D.R.E.- Design Rendering Engineering, etwas weltweit Einzigartiges, besitzt ein unbegrenztes Potential, das die Designer von Acerbis packte.


Die übergelagerten 3D-Texturen

Die Forscher von ML Engraving vorbereiteten die digitale Datei aus der Dekorationsskizze des Acerbis Designers. Aufgrund des D.R.E. wurde es möglich die Texture-Datei auf die dreidimensionale Form, ohne Fehler oder Verzerrungen, zu legen.

Die Textur-Dateivorbereitung war komplex, weil einige Texturen übergelagert wurden, aber das hochentwickelte Endergebnis bestätigt noch einmal, wie groß das Potential der Lasertechnik ist und wie viel hochmodern die Firma ML Engraving ist.

Das Produktionsverfahren dauerte 5 Tage: 3 Tage für die Digitalisierung der Textur und 2 Tage für die Lasergravur.

Die Piloten vom Yamaha Monster Team David Philippaerts und Joshua Coppins testierten den gravierten X-Seat Sattel und bestätigten die Verbesserung der Leistungen. 


Photogallery
ML ENGRAVING srl
Via Presolana, 114 - 24020 Onore (BG) Italy - Ph. +39 (0)346 72410 - Fax +39 (0)346 74411
commerciale@mlengraving.com | Privacy Policy | Credits
© 2013 ML Engraving. All rights reserved. - Vat N. 02733490169