Touch & Feel
Home > Touch & Feel: Fallgeschichte > Cactooos und Philippe Starck für Joa Sekoya

Cactooos und Philippe Starck für Joa Sekoya

Die neue Marke TOG des brasilianischen Konzerns Grenende wurde auf der Mailander Möbelmesse Salone del Mobile 2014 vorgestellt. TOG präsentiert sich unangepasst und innovativ und bietet 21 Produktfamilien, die nach den Wünschen des Endkunden angepasst werden können. Unter den beteiligten Designern des Projekts ist in erster Linie der Star des Industrial Design, Philippe Starck, zu nennen, der das Projekt Joa Sekoya entwickelt hat. 

TOG: Polyethylentischen und Polypropylenstühlen
Material der Stühle: Polypropylen
Herstellung der Stühle: Spritzguss
Material der Tische: Polyethylen
Herstellung der Tische: Rotationsgeformt
Gravurtechnik: Laser-Etching by Cactooos
Oberflächenbeschaffenheit: 3D-Textur mit Holzeffekt



Wieder einmal befand sich das Unternehmen Catooos zusammen mit anderen Spitzendesignern bei der Entwicklung eines innovativen Projekts an vordester Front. Cactooos ist Partner von TOG, einer neuen Designermarke für Produkte, deren Ziel es ist, eine Open-Source-Plattform mit direkter Kommunikation zwischen Designern, Industrie, Handwerk und Konsument zu schaffen und zu einem richtiggehenden Antrieb des kreativen und produktiven Prozesses zu werden. Der Konsument kann den Gegenstand im "nackten", ursprünglich vom Designer konzipierten Design sehen und ihn anschließend je nach Geschmack, Wunsch oder eigenem Einrichtungsstil anpassen.


Die Oberflächentexturen des Unternehmens Cactooos für Joa Sekoya mit Design von Philippe Starck

Cactoos war an der Entwicklung des Projekts Joa Sekoya unter der Leitung des uneingeschränkten Stars des weltweiten Industrial Design, Philippe Starck, beteiligt. Starck ist vielseitiger Designer, Kunstschaffender und Architekt, dessen Arbeiten Meilensteine für die Design- und Architekturszene bedeuten. Unangepasst und unkonventionell entwirft Starck seine Kreationen als Beitrag für eine in erster Linie nachhaltigere und ökologischere Welt.

Joa Sekoya ist eine Linie aus Polyethylentischen und Polypropylenstühlen mit  3D-Holzeffekt-Oberflächenstruktur, die optisch und bei Berührung extrem echt wirken.

Die Design Factory Jockoo war in der gesamten Planungsphase der Oberflächentexturen mit dabei: auf Wunsch des Designers wurde die Methode des Reverse Engineering anhand von Holztischen angewandt, die speziell aufgrund ihrer speziellen Maserung zur Nachahmung der Oberflächenbeschaffenheit ausgewählt wurden.

Nach Abschluss des Scannens wurde die Textur nach präzisen Richtlinien digital ausgearbeitet. Ziel war ein Holzeffekt, der so jugendlich, schwungvoll und modern wirkt wie die gesamte Kollektion. Das anfängliche Design musste also durch Abschwächung der Details, gleichzeitig jedoch ohne Beeinträchtigung des Charakters und der Natürlichkeit des Holzes, frischer gemacht werden. Die daraus resultierende Textur wurde anhand der Reihe von im Rahmen des Projekts erstellten Formen ausgearbeitet. Als besonders schwierig gestaltete sich die Abbildung der Oberflächenstruktur auf sehr unterschiedlichen Geometrien bei vollkommen regelmäßiger Ausführung.

Die Formen wurden mit der Laser-Etching-Gravurtechnik der Unternehmen ML Engraving und Nova Tex hergestellt. In dieser Phase waren Formen unterschiedlicher Größe und Form erforderlich, die mit verschiedenen Verfahren hergestellt wurden und vor allem für zwei verschiedene Gießtechniken konzipiert waren: das Rotationsformen für die Tische und der Spritzguss für die Stühle, wobei auch in diesem Fall gleichmäßige  Oberflächentexturen gewährleistet werden mussten.


TOG – All creators together

Die Marke TOG, deren Forschungs- und Entwicklungschef der Italiener Nicola Rapetti ist, gehört zum brasilianischen Industriekonzern Grenende und verfolgt eine klare Mission: Man möchte als interaktive und kollektive Marke wahrgenommen werden. Ausgangspunkt dabei ist die Schaffung eines hochwertigen Designerprodukts, bei dem der Kunde sich direkt in den kreativen Prozess einbringt. Er kann von der Farbe bis zur Form personalisierbare Details seines Produkts wählen und sogar bestimmen, welcher Designer für das Projekt zuständig ist. Bei diesem revolutionären Designansatz soll "eine futuristische Gemeinschaft entstehen, die das Beste der Industrie mit Technologie auf höchstem Niveau und meisterlichem Handwerk verbindet", wie es in der Presseaussendung von TOG heißt.

Alle TOG-Kollektionen werden 100% in Italien hergestellt, was eine Auszeichnung für die Made in Italy-Industrie bedeutet, die für Spitzenqualität steht.

Präsentiert wurde TOG erstmals auf der Design Week in Mailand, wo die Designer die 21 Produktfamilien der ersten Kollektion vorgestellt haben.


 
Photogallery
ML ENGRAVING srl
Via Presolana, 114 - 24020 Onore (BG) Italy - Ph. +39 (0)346 72410 - Fax +39 (0)346 74411
commerciale@mlengraving.com | Privacy Policy | Credits
© 2013 ML Engraving. All rights reserved. - Vat N. 02733490169