News
Home > News > Natürlich und Synthetisch: Verschmelzungen

Natürlich und Synthetisch: Verschmelzungen

Bei ML Engraving geht die Entwicklung von Gravurtechniken stets Hand in Hand mit der künstlerischen Suche nach Mode- und Designtendenzen, die einen großen Einfluss auf die Festlegung der Leitlinien für die Planung eines neuen Produkts haben. Denn wir glauben, dass die Oberflächentextur ebenso zur Definition der Identität beiträgt wie Form und Material.
 

Aktualisierung und Forschung sind ein ständiger Work in Progress in unserer Texture Factory, die zur PLAST-Messe eine Kollektion kreiert hat, in die einige Anregungen aus der Welt des internationalen Designs eingeflossen sind.

„Die Dichotomie zwischen Natürlich und Synthetisch“ lautet das gewählte Thema, das in einem Spiel komplexer Ausdrucksweisen und Nuancierungen dekliniert wird, die sich als besonders reich an Inspirationen für unsere Suche nach neuen Ausführungen und Prägungen erweisen können.


Synthetisches wird natürlich

Das Verhältnis zwischen natürlicher Umgebung und künstlichen Eingriffen hat eine neue Dimension erreicht. Man verspürt die Notwendigkeit, beruhigende, vertrauliche Umgebungen zu schaffen, bei denen die Materialwahl eine entscheidende Rolle spielt. Die Technologie ist überall, wenn auch nicht ersichtlich, verborgen in „natürlichen“ Formen, Materialien und Farben. Eine extrem funktionelle, aber nicht invasive Technologie.

ML18156/ ML18157/ML18158/ML18159: Diese 4 Vorschläge reihen sich in diesen Themenstrang ein. Die Textur lässt sich auf etwas Materielles, Organisches zurückführen wie die Oberfläche eines Felsens, die Schichtungen von Material oder die Struktur eines Gewebes, ist jedoch nicht präzise vergleichbar. Eine ähnliche Prägung ermöglicht ihr, sich perfekt in die Umgebung einzufügen und verleiht einen starken haptischen Effekt.
 
ML18155: Diese Textur mit Holzeffekt passt in einem weiteren Sinne in dieses Konzept. Hier will die Suche nach dem natürlichen Effekt mehr die Konsistenz und Gegenständlichkeit des Holzes unterstreichen als seine äußere Erscheinungsform aus Maserung und Knoten. Es handelt sich dank der Gravurtechnik mit geringer Aushebungstiefe um eine ruhige Darstellung. Diese Trendwende ist eine Abkehr von den Modeerscheinungen der letzten Jahre, in denen das Holz gewollt markant, fast karikaturistisch dargestellt wurde. Vorreiter dieses Stils war Philippe Starck mit dem Projekt Joa Sekoya (Link), bei dem das Holz „comichaft“ dargestellt werden musste.


Natürliches wird synthetisch:

Sind auf der einen Seite Technologien und Einrichtungsgegenstände, die uns helfen, das Leben komfortabler zu machen, immer mehr in eine Atmosphäre getaucht, die so gar nichts Synthetisches hat, ist es ebenso wahr, dass sich die Natur stets durch ein vollständig künstliches Auge filtern lässt. Viele Designvorschläge folgen dieser Richtung: die Suche nach etwas aus der Natur, das sich in ein wiederholbares Muster umwandeln lässt, wie die Bienenwabe, das Facettenauge oder organische Gewebestrukturen. Regelmäßigkeit ist hier das Losungswort.

ML18154: Dieser Vorschlag kann nicht einfach den geometrischen Texturen zugeschrieben werden; er ist mehr als das. Seine Besonderheit liegt in der ausgewogenen Wiederholung der Wabenstruktur, die ein Lichtspiel erschafft und ihr „Lebendigkeit“ und Dynamik verleiht. Die Gravurtechnik basiert auf einer Reihe von präzisen Weisungen, die auch bei Änderung des Gegenstands den Erhalt des gleichen Effekts ermöglichen.

Kontaktieren Sie uns, um Ihr Exemplar der neuen Kollektion anzufordern!

 

13/09/2018
ML ENGRAVING srl
Via Presolana, 114 - 24020 Onore (BG) Italy - Ph. +39 (0)346 72410 - Fax +39 (0)346 74411
commerciale@mlengraving.com | Privacy Policy | Cookie Policy | Credits
© 2013 ML Engraving. All rights reserved. - Vat N. 02733490169